Rosenau - Lokalität & Bühne in Stuttgart
MO | 25. November 2019 | Einlass 17.30 Uhr | Beginn 19.00 Uhr
Science Pub

WISSEN/UNTERHALTUNG

Science Pub

zum Thema „Die Evolution des Y-Chromosoms: Sind Männer vom Aussterben bedroht?“
mit Prof. Dr. Ortrud Steinlein, Institut für Humangenetik der Ludwig-Maximilians-Universität München
Moderation: Ulrich Schmid

Veranstaltungsort: Rosenau - Lokalität & Bühne,
Rotebühlstrasse 109 b, 70178 Stuttgart (West)
Veranstalter: Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg e.V. und Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart
VVK 5,00 € incl. Gebühren (ermäßigt 3,00 €) / AK 5,00 € (ermäßigt 3,00 €)
KARTEN KAUFENKARTEN VERFÜGBAR

In der Kneipe süffig servierte Wissenschaft hat bisher immer für einen vollen Saal in der Rosenau gesorgt und für viel Vergnügen bei den Zuhörern und Fragenstellern ebenso wie bei den Forschern, die – manche nicht ohne Lampenfieber – vor einem ganz ungewohnten Publikum standen. So macht Wissenschaft Spaß und so soll es auch weitergehen.

Im Verlauf seiner frühen Evolution hat das menschliche Y-Chromosom zunehmend für das männliche Geschlecht unerlässliche Gene erworben. Dadurch wurde es seinem ehemaligen Partner, dem X-Chromosom, immer unähnlicher. Dies konnte nicht ohne gravierende Folgen bleiben. Beraubt der Fähigkeit, mit Hilfe des X-Chromosoms Reparaturen durchzuführen, verlor das Y-Chromosom zunehmend geschlechtsneutrale Gene. Heute ist es auf etwa 4% seiner ursprünglichen Größe geschrumpft. Da es inzwischen vorwiegend für die männliche Geschlechtsdeterminierung und Fruchtbarkeit unverzichtbare Gene trägt, könnte jeder weitere Genverlust fatal sein. Dabei spaltet die Frage nach dem Schicksal des Y-Chromosoms die Wissenschaft: Die einen prophezeien sein baldiges Ende, die anderen glauben fest an sein Weiterleben. Angesichts einer für die Hälfte der Menschheit so ungewissen Zukunft lohnt sich das Nachdenken über alternative Lösungen.

Veranstalter: Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg e.V. und Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart
Veranstalter: Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg e.V. und Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart
zum Seitenanfang