Rosenau - Lokalität & Bühne in Stuttgart
SA | 24. Juli 2021 | Einlass 19.00 Uhr| Beginn 19.30 Uhr
Pastor Leumund und das Gedächtnisorchester, Karl die Große, Frollein Smilla

BUNTER BETON
KONZERT – BUNTER BETON Festival 2021

Pastor Leumund und das Gedächtnisorchester, Karl die Große, Frollein Smilla

(Kopfhörer-Konzert)

Veranstaltungsort: Parkhaus Züblin, Sonnendeck,
Lazarettstraße 5 - Eingang über Seiteneingang Parkhaus Züblin, Leonhardsplatz, 70182 Stuttgart
VVK 17,00 € / ermäßigt 12,00 € inkl. Gebühren

Hinweis:
Alle Konzerte sind mit Kopfhörern & festen Sitzplätzen. Ausserdem benötigt ihr einen tagesaktuellen negativen Schnelltest, einen schriftlichen Impfnachweis oder einen schriftlichen Immunitätsnachweis.

KARTEN KAUFENKARTEN VERFÜGBAR
Pastor Leumund und das Gedächtnisorchester<br />Karl die Große<br />Frollein Smilla

Pastor Leumund und das Gedächtnisorchester
Karl die Große
Frollein Smilla

Veranstaltungsort:
Parkhaus Züblin, Sonnendeck
Lazarettstraße 5, 70182 Stuttgart
Vorverkauf: online unter www.kulturbuero-sorglos.de

Pastor Leumund und das Gedächtnisorchester
Der realdadaistische Wanderprediger ruft seine Gemeinde normalerweise in verschütteten Schwimmhallen zu Reizwortmediationen und Mantren gegen Mutanten zusammen. Mit seinen verspulten Reimen räkelt er sich diesmal auf dem analogen Hypno-Hop-Teppich des Gedächtnisorchesters, welches für spontane Neumitglieder und Gastprediger stets offen ist. Es wurde zum 100. Geburtstag von Dada gegründet und verstörte bereits die Jubiläumsgesellschaft im Cabaret Voltaire in Zürich.
In Stuttgart wird das Gedächtnisorchester in seiner Stammbesetzung aus F.S.Blumm (Dengelphon, Beats &Bass) und Todosch Schlopsnies (Tuba) den Pastor begleiten.
F.S.Blumm leidet seit seiner Kindheit unter poröser Telekinese und ist momentan amtierender Weltmeister in paradigmatischer Melodik.
Todosch Schlopsnies ist chaoskompatibler Sozialplastiker mit dem Schwerpunkt Dezentrale Aufmerksamkeit.

Karl die Große
Vielschichtiger, deutschsprachiger Pop, performt von einer fantastischen Band. Karl die Große beherrschen die Strasse, genauso wie die große Bühne. Ihre Lieder sind eigen, mit Haltung vorgetragen, federleicht. Und ja: Es heisst Karl die Große. Nach zwei Eps, einem vielbeachteten Debütalbum und unzähligen Konzerten veröffentlicht Karl die Große ab Herbst 2019 neue Lieder. Das Album „Dass ihr Superhelden immer übertreibt“ schlug in den letzten zwei Jahren einige Wellen: Karl die Große wird bei den VUT Indie Awards auf dem Reeperbahnfestival 2018 in der Kategorie „Beste/r Newcomer/in“ nominiert, es gibt höchste Presseweihen von Deutschlandfunk bis Brigitte, die Band spielt Support-Touren mit Sarah Lesch, Niels Frevert, Moop Mama und produziert einen Song für den Kindersampler „Unter meinem Bett 4“. Auch die neuen Songs spielen die Stärken der Band aus: Das wohldosierte Schöpfen aus dem immensen Potential einer sechsköpfigen Band und den versierten Produzenten Frank Möbus und Zodiaque, macht Karl die Große in Sachen Musikalität und Sound zum Kleinod. Ein schier unglaublicher Farbenreichtum, fokussierte Popbeats, unerwartete Brechungen in strahlend schönen Arrangements - Gepaart mit Wencke Wollnys entwaffnendem Songwriting und Gesang. Die Texte sind weit entfernt von Einheitsbrei und Befindlichkeit. Man spürt die Dringlichkeit: Wencke Wollny legt Wert auf Einordnung, die richtigen Fragen und vorallem auf: Relevanz und ein Spektrum von Themen.Vielschichtiger, deutschsprachiger Pop, performt von einer fantastischen Band. Karl die Große beherrschen die Strasse, genauso wie die große Bühne. Ihre Lieder sind eigen, mit Haltung vorgetragen, federleicht. Und ja: Es heisst Karl die Große.

Frollein Smilla
Frollein Smilla ist ein Bandprojekt, das vor allem eines ermöglichen sollte: emotionale Vielfältigkeit durch Musik zum Ausdruck zu bringen. Zwischen Leichtigkeit und Lebensfreude und Raum für Tiefe und Traurigkeit, zwischen Feiern und Tanzen und dem gemeinsamen Spüren von Nähe und Intimität; ein Projekt, das berühren, zusammenbringen und mitreißen sollte und sich dabei bewusst nicht um Genrefestlegungen schert, was zu einem der Charakteristika dieser Gruppe führte. Stilistische Beschreibungen wie “Folkballadendschäßfunkpiratinnenliebesblues” oder „Tanzballadensouljazzpiratinnenliebesfunk“ sind zwar ziemliche Zungenbrecher, aber auch eine erstaunlich genaue Bezeichnung dessen, was ihre Musik ausmacht. So treffen funkige Gitarrenriffs auf sanfte Pianoklänge, dreckige Piratenchöre auf romantisches Akkordeon, drückende Bläserlines auf souligen Leadgesang und ergeben gemeinsam einen stets überraschenden aber dennoch immer wiederzuerkennden Smillasound.

„Ihre Introvertiertheit wirkt roh,
die intimen Facetten abgründig.
Auf der Suche nach Authentizität steht sie da.
Warme Klänge erlösen sie von der Kargheit des Nordens
und geben ihr eine Stimme.”

Präsentiert von clubCANN
Mitveranstalter: FeierabendKollektiv e.V. | Kulturbüro Sorglos | Rosenau Kultur e.V.
Unterstützt von: StjG | Pop-Büro Region Stuttgart
Gefördert durch den Bezirksbeirat Mitte, Kulturamt Stadt Stuttgart und das Popbüro Stuttgart

Weitere Informationen unter www.bunter-beton.de

Rosenau Kultur e.V.
Kulturbüro Sorglos
Feierabendkollektiv
Club CANN
Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft

Pop-Büro Region StuttgartKulturamt der Stadt StuttgartBezirksbeirat Stuttgart-Mitte
zum Seitenanfang