Rosenau - Lokalität & Bühne in Stuttgart
MO | 28. Januar 2019 | Einlass 17.30 Uhr | Beginn 19.00 Uhr
Science Pub

WISSEN/UNTERHALTUNG

Science Pub

zum Thema „Projekt Unsterblichkeit – Möglichkeiten und Grenzen der Alternsforschung“ mit Prof. Dr. Christoph Englert, Leibniz Institut für Alternsforschung - Fritz Lipmann Institut und Friedrich-Schiller-Universität, Jena
Moderation: Ulrich Schmid

Veranstaltungsort: Rosenau - Lokalität & Bühne,
Rotebühlstrasse 109 b, 70178 Stuttgart (West)
Veranstalter: Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg e.V. und Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart
VVK 5,00 € incl. Gebühren (ermäßigt 3,00 €) / AK 5,00 € (ermäßigt 3,00 €)
KARTEN KAUFENKARTEN VERFÜGBAR

In der Kneipe süffig servierte Wissenschaft hat bisher immer für einen vollen Saal in der Rosenau gesorgt und für viel Vergnügen bei den Zuhörern und Fragenstellern ebenso wie bei den Forschern, die – manche nicht ohne Lampenfieber – vor einem ganz ungewohnten Publikum standen. So macht Wissenschaft Spaß und so soll es auch weitergehen.

Der Wunsch nach Unsterblichkeit begleitet die Menschheit von Anbeginn. Menschen, die sich einfrieren lassen; die Vision, Geist und Persönlichkeit eines Menschen in einen Computer zu laden sowie die Milliarden Dollar, mit denen die Google-Schwester Calico Methoden gegen das menschliche Altern entwickeln möchte sind Ausdruck dieser Utopie. Was davon ist Fakt, was ist Fiktion? Ist Älterwerden tatsächlich nur eine heilbare Krankheit – wie Aubrey de Grey, Autor des Buches „Ending Aging“, meint? Christoph Englert gehört als Leiter der Forschungsgruppe Molekulare Genetik am Leibniz Institut für Alternsforschung zu den führenden Wissenschaftlern auf diesem Gebiet: Welchen Beitrag leisten die Gene und in welchem Ausmaß haben wir unser Altern selbst in der Hand?

Veranstalter: Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg e.V. und Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart
Veranstalter: Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg e.V. und Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart
zum Seitenanfang